Wer bekommt den begehrten Ring?

Sie entscheiden!

Sie können hier ab dem 6. Juli 2018 bis zum 02. September 2018 18.00 Uhr abstimmen und vielleicht ist es Ihre Stimme, die entscheidend dazu beiträgt, welcher Künstler in diesem Jahr den Zuschauerpreis bekommt. Der Preis ist der Ring, den bisherige Preisträger – zum Beispiel André Eisermann, Stephan Schad, Michael Schanze, Jan Ammann, Pia Douwes, Julian Weigend oder Robert Joseph Bartl – mit Stolz tragen.

Der Name des diesjährigen Preisträgers wird am 2. September 2018 während der Abschluss-Gala SUMMERSONGS in der Stiftsruine bekannt gegeben.

Unter allen Teilnehmern werden Gutscheine für Karten für die 69. Bad Hersfelder Festspiele im Sommer 2019 verlost. Die Gewinner werden von den Bad Hersfelder Festpielen benachrichtigt.

Die Kategorien

Peer Gynt

Inszenierung: Robert Schuster

Hair

Inszenierung: Gil Mehmert

Shakespeare in Love

Inszenierung: Antoine Uitdehaag

Der Zuschauerpreis 2018

Seit 1995 wird der undotierte Zuschauerpreis der Bad Hersfelder Festspiele verliehen. Bisherige Preisträger waren zum Beispiel Viola von der Burg (2014), Stephan Schad (2013), Michael Schanze (2012) und Stefan Reck (2011).

Der Bad Hersfelder Goldschmied Matthias Laufer-Klitsch hat den Ring gemeinsam mit Volker Lechtenbrink, der von 1995 bis 1997 Intendant der Bad Hersfelder Festspiele war, entwickelt. Der Ring wird im Atelier des Juweliers alljährlich gefertigt. Er zeigt die Bögen der Stiftsruine, eine lachende und eine weinende Maske als Symbol für das Theater sowie die Schwurhand Karls des Großen (die sich als steinerne Skulptur über der unversehrten Stiftskirche befand) als Symbol für die (reichs-)klösterliche Vergangenheit der Spielstätte. Matthias Laufer-Klitsch bietet nach der Preisverleihung dem jeweiligen Preisträger/der Preisträgerin eine genaue Anpassung der Größe an. Fast alle Preisträger und Preisträgerinnen haben das Angebot angenommen und tragen den Ring gerne und mit Stolz.